Stubengespräch Dr. Peter Weiermair

KCC mit Pop-Art Ausstellung und Stubengespräch

Am 03. Juni 2014 standen im Kitzbühel Country Club wieder einmal alle Zeichen auf Kunst. Die Ausstellung Andy Warhol – Greg Bogin „POPism. Siebdrucke und mehr“ ist bis Ende Juli 2014 im Kitzbühel Country Club zu sehen ist. Andy Wahrhol hat sich mit seinen emblematischen Bildern seit langem einen fixen Platz im kunstgeschichtlichen Kanon gesichert. Er wird gemeinsam mit einem der bedeutendsten amerikanischen Gegenwartskünstler -Greg Bogin – präsentiert, der sich ganz der Bilderwelt der 1960er Jahre verschrieben hat. Eröffnet wurde die Ausstellung mit einem Stubengespräch mit dem renommierten Kuntshistoriker Dr. Peter Weiermair.

Weiermair, ehem. Direktor des Frankfurter Kunstvereins, des Salzburger Rupertinums und der Galleria d’Arte Moderna in Bologna, diskutierte mit Andreas Braun zu Thema „Kunst und Kommerz“. In einer Zeit der totalen Freiheit gebe es in der Kunst einen gegenläufigen Trend – immer weniger Freiheit, weil der Markt über die Kunst bestimme und diese verzerre, betonte Weitermair: „Daher gibt es immer weniger Möglichkeiten exzentrische Positionen auszuüben und auszuleben. Es ist definitiv schwierig geworden für junge Künstler eine Position im Markt zu finden, die noch nicht besetzt ist und die Chance auf eine nachhaltige eigenständige Positionierung gegeben ist.“ Weiermair reget an, die Förderung von Künstler zu überdenken: „Derzeit werden Künstler bis zum Alter von 35 Jahren gefördert und danach verschwinden viele davon von der Bildfläche. Besser wäre es junge Künstler nicht zu fördern und dadurch den Druck zu erhöhen. Wer dann mit 35 Jahren immer noch überzeugt, der sollte unterstützt werden.“ Dadurch könnten die Förderungen viel gezielter eingesetzt werden, um wirklich große Künstler hervorzubringen.

Kitzbühel Country Club GmbH
Kitzbüheler Straße 53
6370 Reith bei Kitzbühel

Request &Book