Neujahrskonzert "Im Feuerstrom der Töne"

06.01.2017 - 19:00 Uhr

im Steinway Salon mit Carlotte Pistor (Sopran), Wolfgang Rauch und Greta Erharter am Piano.

Charlotte Pistor (Sopran) - Biographie

künstlerfoto charlotte färbig

Charlotte Pistor, Sopran, ist gebürtige Amerikanerin und erhielt ihre musikalische Ausbildung an der University of Oregon und der Portland State University. In ihrer Studienzeit sang sie bereits mit Helmut Rilling beim Oregon Bach Festival, gab viele Liederabende und trat in unzähligen Produktionen von Frühmusik bis Musical auf. 1990 nahm sie an Meisterkursen der Internationalen Sommerakademie Mozarteum bei Elisabeth Schwarzkopf, Iris-Adami Coradetti und Peter Schreier teil.

Sie war auch Preisträgerin und Finalistin mehrerer internationaler Gesangswettbewerbe (u.a. Metropolitan Opera Auditions, Premia Calpurnia in Italien). Ihr Erstengagement als Solistin trat sie 1991 am Salzburger Landestheater an. Dort sang sie u.a. Naiade (Ariadne auf Naxos), Blondchen, Valencienne, Solveig (Peer Gynt), Anna (Die Lustigen Weiber von Windsor), und arbeitete unter Regisseuren wie Harry Kupfer und John Cox.

Ihre rege Konzerttätigkeit führt die seit 1996 freischaffende Sängerin durch Amerika, Asien und ganz Europa, wo sie als Mozartinterpretin besondere Anerkennung findet. So sang sie z.B. Mozart Konzertarien mit dem Orchestre National Pays de le Loire unter Hubert Soudant bei einer Frankreich Tournee, Mozarts Requiem und die C-Moll Messe bei zahlreichen Konzerten im In- und Ausland.

Durch ihr überaus breitgefächertes Repertoire wurde Frau Pistor eine gefragte Sängerin für unterschiedlichste Veranstaltungen. So feierte sie Erfolge in Opernproduktionen von Mozarts Entführung aus dem Serail, Bizets Carmen bis zu Uraufführungen wie Schedls Glaube, Liebe, Hoffnung; in Operettenproduktionen wie Boccaccio, Die Lustige Witwe, Der Graf von Luxemburg; bei Opern-, Operetten- und Musical Gala Abenden und Liederabenden (z.B. Operettengalaabend mit dem Mozarteum Orchester Salzburg in Athen, Eröffnung des Richard Strauss Instituts in Garmisch-Partenkirchen mit den anspruchsvollen Krämerspiegel-Liedern). Als Oratorium- und Konzertsolistin sang sie u.a. Haydns Schöpfung, Bachs Matthäus Passion, Mozarts und Rheinbergers Requiem mit der Tokyo Oratorio Society, Haydns Die sieben letzten Worte mit dem Mozarteum Orchester Salzburg unter Howard Arman in Salzburg. Ferner war sie bei zahlreichen Radio- und Fernsehübertragungen als Solistin der Salzburger Dommusik zu hören.

Wolfgang Rauch - Biographie

IMG_1823

Der Tenor, Wolfgang Rauch, wurde in Köln geboren. Nach dem Studium der Volkswirtschaft und der Politischen Wissenschaft studierte er Gesang an der Musikhochschule in Köln, sowie in Italien und Frankreich.

Auf Grund seiner außergewöhnlichen Begabung als Sänger und Darsteller, wurde er bereits während seines Gesangstudiums als fest engagiertes Mitglied in das Ensemble der Deutschen Oper am Thein in Düsseldorf und später dann die Bayerische Staatsoper in München unter der Leitung von Prof. W. Sawallisch verpflichtet. Dieser vertraute ihm alle wichtigen Partien im Fach des lyrischen bzw. Kavalierbaritons an.

In dieser Zeit wurde auch Placido Domingo auf Wolfgang Rauch aufmerksam und engagierte ihn für sein Galakonzert anlässlich der Wiedereröffnung des Prinzregenten Theaters in München. Die sich mittlerweile häufenden Anfragen aus dem In- und Ausland veranlassten Wolfgang Rauch zum Einstieg in eine internationale angelegte Karriere. Dabei beachtete er auch in besonderem Maße den sprachlichen Aspekt seiner Kunst, da ihm neben seiner Muttersprache Deutsch besonders das Französisch und Italienisch, aber auch Englisch und Spanisch bestens geläufig sind. Von seiner Wahlheimat Frankreich aus war er Gast an den meisten führenden Opernhäusern dieser Welt: der Wiener Staatsoper, der Scala di Milano, Royal Opera House London, Bayerische Staatsoper in München, Hamburger Staatsoper, Deutsche Oper Berlin, Semper Oper in Dresden, Opéra de Nice, Opéra de Monte Carlo, Opér de Marseille, Theatre du Capitol Toulouse, Oper Köln, Neederlands Opera Amsterdam, Vlaamse Opera Antwerpen, Festival Manuel de Falla in Granada, Gastspiele in Santiago de Chile und in Japan, sowie Konzerte u.a. an der Accedemia Santa Cecilia in Rom.

Seiner finalen künstlerischen Bestimmung sieht Wolfang Rauch aber erst jetzt entgegen: mit der von ihm gewählten Umstellung in das seiner stimmlichen Natur seiner charismatischen Bühnenpräsenz eigentlich entsprechende Fach Heldentenors, insbesondere in den Rollen des Parsifal, Siegmund, Eisenstein, Canio, Samson, Don José und eines Tages Otello, für die sowohl seine Stimme wie auch sein Aussehen und Ausdruckskraft bestens geeignet sind.

Mitglieder: Gratis
Gäste von Mitglieder: € 35,00

Neujahrskonzert

Ihre Kontaktdaten:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Kitzbühel Country Club GmbH
Kitzbüheler Straße 53
6370 Reith bei Kitzbühel

Anfrage &Buchen

Bitte warten

Wir bereiten den Inhalt vor...