Deutsche Druckgrafik aus 2 Generationen:

Georg Baselitz – A.R. Penck – Markus Lüpertz – Daniel Richter – Jonathan Meese

01.12.2017 - 19:00 Uhr

Baselitz_1
Abb. Georg Baselitz, 35 Jahre später, 2005, Aquatinta über Tonplatte, 84,7x65,7cm, Auflage 12

Georg Baselitz (1939), A. R. Penk (1939-2017) und Markus Lüpertz (1941) bilden die erste Generation von Künstlern der deutschen Druckgrafik in der Nachkriegszeit. Bei allen dreien war die Grafik nie ein Mittel zur Wiederholung oder Reproduktion, sondern Grafik ein eigenständiger Prozess.

Das Markenzeichen von Georg Baselitz ist vor allem das „Auf-den-Kopf-stellen“ seiner Bilder, dabei arbeitet er an seinen Werken auch verkehrt herum. A.R. Penck wurde vor allem bekannt durch „Strichmännchen“ und Bildzeichnungen die an Höhlenmalerei, asiatische Kalligrafie und Graffiti erinnern. Alle drei Künstler wurden stark von der Entwicklung Deutschland nach dem 2. Weltkrieg, vor allem dem Ost-West-Konflikt, beeinflusst.

In der Ausstellung bilden Daniel Richter (1962) und Jonathan Meese (1970) die Vertreter der zweiten Generation von deutschen Grafikern. Auch diese beiden Künstler befassen sich sehr stark mit der politischen Entwicklung ihrer Zeit, jedoch fliest hier sehr viel Humor und Ironie mit hinein. Daniel Richter: „Ich mache viele politische Grafiken, die interessieren zwar niemanden, die mache ich in erster Linie um der Erkenntnis willen. Da beschäftige ich mich mit den Widersprüchen, die es innerhalb des eigenen Anspruchs an die Welt gibt. Nicht nur die anderen sind miese, opportunistische, raffgierige Schweine, sondern man ist das selber auch.“

Anmeldung

Ihre Kontaktdaten:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Kitzbühel Country Club GmbH
Kitzbüheler Straße 53
6370 Reith bei Kitzbühel

Anfrage &Buchen

Bitte warten

Wir bereiten den Inhalt vor...